Unser Angebot in
Frankreich Frankreich
der Schweiz der Schweiz
München, 2018 - 2020

WEITERBILDUNG IN SYSTEMISCHER SUPERVISION
UND ORGANISATIONSBERATUNG



1.  Theorie und Methodik
 (270 UE)       
Module mit Kernteam
Carole Gammer, Thomas Daigeler,  Petra Horn, Eva Rittel,
                                     Martin Schmidt, Sigrid Stiemert-Strecker, Jochen Strecker,
                                     Jürgen Wolf
    
Leitung: Dr. Carole Gammer



In den Seminaren werden Theorie, ausführliche Demonstrationen, Supervision mit Einzelnen, Gruppen und Teams durch das Weiterbildungsteam durchgeführt sowie Rollenspiele, Live-Demonstrationen, Video und andere Lehrmethoden eingesetzt. Dadurch wird ein solides Fundament in Theorie und Praxis der Systemischen Supervision geschaffen.


Modul 1:
Systemische Grundlagen Supervision, Coaching, Organisationsberatung
09. - 11. November 2018
Dozentin: Carole Gammer
• Systemische Modelle für die Beschreibung und Erklärung von Prozessen
• Abklärung eines Supervisionsvertrages (Rahmenbedingungen, Ziele, Zeiten, Honorare)
• Aufträge: Offene und verdeckte Verträge
• Verschiedene Methoden und Techniken (z.B. bei Skulpturen, Metaphorische Techniken, Dramatisierung, Externalisierung, Rituale, Fragen)
• Lösungsorientierte Fallsupervision
• Dynamik und Strukturen in Supervisionsgruppen
• Erfassung und Steuerung von Gruppenprozessen
• Supervision anhand von „Live"-Supervision, Videoaufnahmen

Modul 2:
Supervision von Teams, Gruppen und Leitungen
21. - 23. Februar 2019
Dozentin: Carole Gammer
• Die Rolle des/r SupervisorIn in einem Team
• Teamprozesse und Teamentwicklung
• Externe SupervisorInnen im Vergleich zu internen SupervisorInnen
• Explizite und implizite Regeln im Team
• Berufsethische und rechtliche Aspekte
• Kreative Techniken füt Intervention
• Prozessbeobachtung und Wertschätzung
• Leitungsupervision

Modul 3:
Supervision in der Paar- und Familientherapie
16. - 18. Mai 2019
Dozent: Martin Schmidt

• Stand der Entwicklung der Systemtheorien und deren Anwendungen im Kontext der Fallsupervision
• Forschungsergebnisse zur Entwicklung der Therapeutenpersönlichkeit
• Stand der Forschung zur Prozessgestalt von Paar- und Familientherapien
• „Persönliche" Veränderungstheorien und Therapeuten
• Fallsupervision im Individual – und Gruppenkontext
• Phasen einer Fallsupervision: Struktur und Prozess von Fallsupervisionen
• Systemische Haltungen (z.B. Hypothesenbildung, Zirkularität, Neutralität in der Fallsupervision)
• Systemische Techniken der Fallsupervision
• Systemisches Feedback im Prozess der Fallsupervision
• Schwierige Situationen in der Fallsupervision


Modul 4:
Supervision im Kontext von Trauma und Krise
27. - 29. September 2019
Dozenten: Eva Rittel, Jochen Strecker

• Krisenmanagement in der Fallsupervision
• Teamsupervision im Bereich der Krisenhilfe und -beratung
• Übertragungs- und Gegenübertragungsphänomene, sekundäre Traumatisierung und ihre
  Auswirkungen auf MitarbeiterInnen und Teams
• Selbstfürsorge, Ressourcen und Psychohygiene auf persönlicher, Team- und Organisationsebene
• Präventiver Umgang mit Stress und Krisensituationen
• Supervision im Kontext von Migration und Flucht
• Berücksichtigung interkultureller Aspekte in Organisationen


Modul 5: Supervision in psychosozialen Einrichtungen mit Schwerpunkt auf Beratungsstellen, Jugendhilfe-einrichtungen und Schule
29. Nov. - 01. Dez. 2019
Dozenten: Carole Gammer, Sigrid Stiemert-Strecker, Jürgen Wolf
• Träger- und Organisationsspezifika
• Kontaktaufnahme und Contracting
• Rahmenbedingungen und Verträge
• Teamanamnese und Hypothesenbildung
• Leitungscoaching
• Darstellungsverfähren
• Förderung der Teamkompetenz
• Konfliktlösungsstrategien

Modul 6: Konfliktmanagement
17. - 19. Januar 2020
Dozentin: Carole Gammer

• Theoretische Grundlagen
• Forschung über Konflikt und Wert
• Konfliktdiagnose
• Eskalationsstufen
• Mediation als deeskalierendes Verfahren
• Heiße und kalte Konflikte und die entsprechenden Reaktionen
• Strategien der Konfliktlösung und Kriseninterventionen unter Berücksichtigung von verschiedenen Organisationskulturen.

Modul 7: Supervision im Bereich der Kindertagesstätten, Integrationseinrichtungen und Heilpädagogischen Tagesstätten
20. - 22. März 2020
Dozentinnen: Carole Gammer, Sigrid Stiemert-Strecker, Petra Horn

• Überblick über Arbeitsweisen und Strukturen der Einrichtungen
• Unterschiede kommunale, freie und private Träger
• Team- und Leitungssupervision (Personalmangel und -wechsel, Abschiede, Neuzugänge,
  Teamkonflikte, unterschiedliche Berufsgruppen, Multikulturalität)
• Fallsupervision
• Information und Beratung nach §8a SGB VIII - Bundeskinderschutzgesetz


Modul 8: Supervision von Ehrenamtlichen, Betroffenen und im Selbsthilfebereich
08. - 10. Mai 2020
Dozent/Innen: Sigrid Stiemert-Strecker, Carole Gammer, Jürgen Wolf
• Teamzusammensetzung und Umgang mit großer Diversität der TeilnehmerInnen
• Übertragungs- und Gegenübertragungsphänomene
• Umgang mit Grenzen und Betroffenheit
• (Selbst-)Fürsorge, Wertschätzung und Pyschohygiene
• Forbildungselemente in der Supervision

Modul 9:
Berufsfeldrelevante Selbstreflexion

26. - 28. Juni 2020
Dozentin: Carole Gammer

Diese bezieht sich auf die aktuelle Berufs- und Lebenssituation.
20 UE Berufsfeldrelevante Selbstreflexion finden in den Modulen für Theorie und Methodik statt.


Modul 10: Organisationsentwicklung und systemisches Coaching von Führungskräften
09. - 11. Oktober 2020
Dozent: Thomas Daigeler

• Führungskulturen verstehen
• Führungskompetenzen entwickeln
• Führen mit Zielvereinbarungen (MbO & OKR)
• Systemisches Coaching von Führungskräften
• Führen in der VUCA-Welt": Prinzipien des Agile Leadership'
• Changeprozesse gestalten
• Innovatives Coaching mit Design Thinking
• Phasen der Organisationsentwicklung
• Den Kultur- und Wertewandel begleiten
• Auftrag & Rahmenbedingungen klären

Anhand von Übungen und Praxisbeispielen wird in die Grundlagen der Führungs- und Organisationsentwicklung eingeführt. Unter dem Ausbildungsaspekt  „Coaching" wird besonders die Begleitung des Werte- und Kulturwandels focussiert. Durch die gemeinsame Reflexion werden Orientierungsmodelle erarbeitet, um sich in den komplexen Organisationssystemen bewegen zu können. 


Modul 11: Abschietskultur und Abschlusskolloquium
10. - 12. Dezember 2020
Dozentin: Carole Gammer

• Steuerung von komplexen Veränderungsprozessen in Organisation
• Wie schließe ich Prozesse ab?
• Unterschiedliche Abschiedskulturen
• Auswertungskriterien - Modelle
• Gemeinsame Reflektion über die Persönliche und professionnelle Entwicklung

2. Systemische Supervisionspraxis (100 UE)
Die TeilnehmerInnen führen während der Weiterbildung eigene Supervisionen von insgesamt mind. 100 UE durch, die durch die Lehrsupervision begleitet werden. Es sind mind. 5 abgeschlossene Supervisionsprozesse nachzuweisen; 1 Prozess mit mind. 10 Sitzungen und nur 1 Prozess als Einzelsupervision.


3. Systemische Lehrsupervision in Gruppen (108 UE)
Die Gruppen treffen sich 12 Unterrichtstagen (108 Lehreinheiten) zu je 9 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt auf 2 verschiedenen SupervisorInnen.
1. Teilnahme an 108 UE fortlaufend begleitender Lehrsupervision zu der systemischen Supervisionspraxis
    (aufgeteilt auf mind. 2 Prozesse mit mind. 2 verschiedenen SupervisorInnen).
2. Während der Weiterbildung werden von dem/der TeilnehmerIn mindestens zwei Arbeitssitzungen von
    Supervisionen in der Weiterbildung oder in der Supervision vorgestellt.

4. Berufsfeldrelevante Selbstreflexion (50 UE)
Diese bezieht sich auf die aktuelle Berufs- und Lebenssituation.


5. Intervision in Kleingruppen (50 UE)
Die Struktur der Intervision ist den Kleingruppen überlassen.